Suonen und Spaziergänge

Die Suonen sind wichtige Zeugen der Walliser Kultur. Sie wurden im 13. Jahrhundert errichtet, um Wiesen und Weinberge zu bewässern. An diesen kleinen Kanälen führen flache Pfade entlang, zur grossen Freude der Wanderer.

Malerische Wanderwege entlang von Bächen laden zu schönen Spaziergängen quer durch die Weinberge am Fusse von Terrassenmauern oder durch die Wälder, die Obstbaumgärten oder die Weiden ein. Sie werden herrliche Ausblicke auf die Stadt Sion,
ihre Hügel und Schlösser sowie die Rhoneebene bewundern können.

Die Suonen von Sion :

  • Suone von Clavau
  • Suone von Lentine
  • Suone von Montorge
  • Suone von Salins
  • Suone von Baar
  • Suone von Vex

Den Flyer Herunterladen

Auf der Gemeinde Ayent, befindent sich das Museum der Suonen:
http://www.suonenmuseum.ch/

 Die Suonen des Wallis sind wichtige Zeugen der Geschichte, der Kultur und der Zivilisation. In den Boden gegraben, in die Felswand gehauen oder daran aufgehängt, symbolisieren sie den Kampf der Walliser gegen die Trockenheit.

Die Suonen entstammen dem Willen unserer Bauern, sich vor den Folgen der Trockenheit zu schützen und die Möglichkeit zu haben, die Felder zu bewässern. Man musste also das Wasser an Bach- und Flussläufen fassen und es künstlich in bedachtsamer Neigung über die Bergflanken an die Hänge führen.

Die Spaziergänge entlang der Suonen haben den Vorteil einfach und praktisch eben zu sein und verschiedenartige Siedlungen zu durchschreiten. Diese kleinen, vom Motorenlärm noch verschonten Pfade, ermöglichen unvergessliche Wanderungen und die Entdeckung des Wallis aus seiner malerischsten Sicht.

 

 instagram +41 27 327 77 27
siontourisme.ch
facebook
photosFotos videoVideos   facebookFacebook webcamWebcam soleilWetter contactKontakt mediasMedien

Office du Tourisme de Sion  +41 27 327 77 27