fbpx

Montorge

Auf dem Felskamm des Hügels von Montorge, im Nordwesten von der Stadt, befinden sich die Ruinen eines Schlosses, das um 1230 von Graf Aymon von Savoyen erbaut wurde. Es stand während zwei Jahrhunderten im Mittelpunkt der unaufhörlichen Streitigkeiten zwischen dem Bischof von Sion und dem Grafen von Savoyen.

Es wurde im Jahr 1417 im sogenannten Rarnerkrieg eingeäschert. Auch wenn heute nur noch die Ruinen übrig sind, ist das Gebiet eine Besichtigung wert, da es ein sehr schönes Panorama und viel Charme bietet.